Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Zukunftsweisende Kombination
Bewegungsanalyse im Gangtraining

Zukunftsweisende Kombination

Zwei Unternehmen aus Oberbayern vereinbaren eine feste Kooperation zugunsten der modernen Physiotherapieund einem evidenzbasierten Arbeiten

In Peking auf der Sports Science haben Sie sich kennengelernt: Andreas Russ, Gründer und Geschäftsführer von SIMI, sowie Franz Harrer, Geschäftsführer von h/p/cosmos. Franz Harrer lacht: „Ja, manchmal trifft man seinen Nachbarn eben auf der anderen Seite des Globus.“ Die gleichen Branchen, die gleichen Zielgruppen und dann noch eine gegenseitige Sympathie – all das ließ die beiden Unternehmen näher zusammenrücken.

Vom Training in die Therapie

SIMI bedient sich der digitalen Technik zur Erfassung und Analyse von Bewegung. Andreas Russ sagt zu seiner Gründungsidee: „Ich wollte die reale Bewegung haben. Ich will die Realität im Computer abbilden.“ Er erzählt, dass die Anfänge der Idee im Sport lagen. „Ich wollte wissen, wie Athleten sich bewegen.“ Das ist der Punkt, an dem Analyse und Training aufeinandertreffen. Franz Harrer von h/p/cosmos bestätigt: „Simi macht Bewegungsanalyse, wir Laufbänder. Natürlich macht man dann am besten die Bewegungsanalyse in der Bewegung und das geht auf dem Laufband hervorragend. Und so ging das los.“ Das war 2013.

Letztendlich erwachsen dem Physiotherapeuten in seiner täglichen Arbeit Vorteile aus dieser Zusammenarbeit. Franz Harrer verdeutlicht: „Simi stellt Analysesysteme her, wir gehen den Schritt dann weiter. Was unternimmt der Therapeut, wenn er weiß, wo das Problem liegt? Er muss es korrigieren. Und da setzt h/p/cosmos mit seinen Therapiesystemen an: Das falsche Gangbild, das analysiert wurde, in ein korrektes umzuwandeln.“ Philipp Russ, Sohn des Gründers Andreas Russ, arbeitet seit sieben Jahren im Unternehmen und bestätigt den Mehrwert durch die digitale Technik: „Ein Kunde kauft das Laufband nicht nur zum Laufen, sondern möchte damit etwas anfangen, so zum Beispiel eine Leistungsdiagnostik durchführen oder Bewegung messen. Er verfolgt also irgendein Ziel!“

Besonders in der Neurologie findet diese Therapie Anwendung. Denn, so Franz Harrer: „Wir wissen aus der Wissenschaft, dass ein Schlaganfallpatient mindestens 800 Schritte am Tag machen soll. Und das schafft man nicht auf einem normalen Gehbarren oder auf dem Gang. Das geht nur auf dem Laufband. Wir können das sehr gut mit dem robowalk® und dem Laufband bewerkstelligen und Simi macht den Eingangs- und die Ausgangsanalyse über das Simi motion-Bewegungssystem.“



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team