Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Weniger Behandlungen, weniger Gewinn
Fachkräftemangel betriebswirtschaftlich gesehen

Weniger Behandlungen, weniger Gewinn

Können Sie es sich erlauben, mehrmals in wenigen Jahren auf 17.000 Euro Gewinn pro Jahr zu verzichten? Viele Praxisinhaber anscheinend schon!

Der Grund: Sie haben nie gelernt, wie sie ihre Mitarbeiter durch eine professionelle Mitarbeiterführung zufrieden machen und an ihre Praxis binden können. Gehören Sie dazu?

Wenn ein Physiotherapeut kündigt, verlieren Sie viel Gewinn

Legt in Ihrer Praxis ein angestellter Therapeut die Kündigung auf den Tisch, dauert es mittlerweile in der Regel sechs Monate, bis Sie einen Ersatz gefunden haben. Der Umsatzverlust liegt bei durchschnittlich ca. 35.000 Euro, wenn Sie eine 20-minütige Grundtaktung für Ihre Basisumsatzkalkulation ansetzen. Die Personalkostenreduzierung inklusive Arbeitgeberanteil kann mit ungefähr 18.000 Euro in sechs Monaten kalkuliert werden. Das bedeutet, dass Sie in etwa 17.000 Euro Gewinn verlieren, wenn ein Mitarbeiter kündigt. Wie oft können Sie sich das erlauben?



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team