Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

„Spätestens nach einem Probetraining sind die meisten überzeugt!“
EMS-Therapie im ländlichen Raum

„Spätestens nach einem Probetraining sind die meisten überzeugt!“

EMS ist nicht nur ein hippes Fitnessthema in Städten, sondern funktioniert ebenso auf dem Land, wenn auch langsam. Eine Physiotherapie-Praxis kann damit jedoch punkten, Akzente setzen und ohne großen Aufwand aus Patienten zahlende Kunden generieren. Ein Beispiel aus einer kleinen Gemeinde aus dem Württembergischen illustriert dies.

Jochen Paulmann ist Mitgesellschafter der Therapieeinrichtungen NaturaFit® in Kupferzell mit 180 Quadratmetern und in Neuenstein mit ungefähr 200 Quadratmetern. Seine beiden anderen Gesellschafter sind Traugott Schünemann und Thomas Beisswenger, der selbst EMS-Befürworter ist. Dessen Begeisterung übertrug sich auf den 49-Jährigen, der sich zum EMSTrainer und zum EMS-Therapeuten ausbilden ließ. So kommt es, dass die Praxis in Kupferzell, die 2001 gegründet wurde, seit 2016 EMS anbietet. THERA-BIZ sprach mit Jochen Paulmann.

THERA-BIZ: Herr Paulmann, Sie sind ausgebildeter Physiotherapeut, Masseur und medizinischer Bademeister sowie Mitgesellschafter der Therapieeinrichtung NaturaFit® in Kupferzell und Neuenstein. Sie haben unter anderem dann noch die Fortbildung zum EMS-Therapeuten und den EMS-Trainer absolviert. Wie kamen Sie auf diese Idee?

Jochen Paulmann: Als ich über meinen Geschäftspartner Thomas Beisswenger von EMS erfuhr, erkannte ich sofort das Potenzial für Praxen, hier ein Standbein außerhalb der Krankenkassenleistungen aufzubauen. Ich habe sowohl den EMS-Trainer über das Glucker- Kolleg als auch den EMS-Therapeuten über das Berufskolleg Waldenburg absolviert, um tief in die Materie einzusteigen und mögliche Unterschiede kennenzulernen.

THERA-BIZ: Hatten Sie Menschen, die Sie zu dieser Fortbildung motiviert haben?

Jochen Paulmann: Ja, mein Geschäftspartner Thomas Beisswenger.

THERA-BIZ: Gab es ein Schlüsselerlebnis, weshalb Sie sich für Ganzkörper- EMS interessiert haben?

Jochen Paulmann: Nein, es war reine Neugierde.

THERA-BIZ: Wie war die Ausbildung? Könnten Sie uns einzelne Phasen der Ausbildung kurz skizzieren?

Jochen Paulmann: Da ich von EMS zuvor noch nichts gehört oder gelesen hatte, wollte ich mir ein möglichst vollständiges Bild machen. So entschied ich mich, zunächst den EMS-Trainer bei Jens Vatter zu absolvieren und den Fitness-Teil kennenzulernen. Hierbei wurden uns gute Grundlagen zum EMS-Training an die Hand gegeben. Als Physiotherapeut bin ich aber vom Fitnessbereich zu weit entfernt. Also machte ich noch die Ausbildung zum EMS-Therapeuten bei Thomas Beisswenger und Ralf Sanwald. Die hier vermittelten Kenntnisse zur EMS-Therapie sind die Grundlage für unsere heutigen Angebote. Am Ende war ich davon überzeugt, mit EMS-Therapie auf dem richtigen Weg zu sein.

THERA-BIZ: Wie kam hier Ihre physiotherapeutische Ausbildung zum Tragen? Konnten Sie von bereits vorhandenem Fachwissen profitieren?

Jochen Paulmann: Ja. In jedem Fall. Sowohl das Wissen aus der Elektrotherapie als auch aus der Trainingslehre waren sehr von Vorteil.

THERA-BIZ: Haben ausgebildete Physio therapeuten noch weitere Vorteile, wenn Sie sich für diese Ausbildung interessieren?

Jochen Paulmann: Ja. Die wichtigsten Vorkenntnisse für die EMS-Therapie sind der sensible Umgang mit den Patienten bzw. mit den Kunden sowie das hohe Fachwissen im Bereich der Krankheitslehre und Biomechanik.

THERA-BIZ: Wie wichtig war der Aspekt, dass Sie damit das Angebot Ihrer Praxis um ein Medical Personal Training erweitern können?

Jochen Paulmann: Dieser Punkt trat erst in den Vordergrund, als ich nach den absolvierten Ausbildungen vom Angebot der Firma Sporlastic erfuhr. Eine Leistung anzubieten, die sich an zahlende Patienten und auch Kunden richtet und eine Fortführung der Kundenbindung im Anschluss an die Rezept behandlung ermöglicht.

THERA-BIZ: Wann haben Sie die Ausbildung abgeschlossen?

Jochen Paulmann: 2016.

THERA-BIZ: Und seit wann bieten Sie EMS-Therapie und EMSTraining in Ihrer Praxis an?

Jochen Paulmann: Seit 2016.

THERA-BIZ: Bieten Sie es an beiden Standorten an und wie viel Raum beansprucht das Angebot?

Jochen Paulmann: Bisher wird EMS nur in der Physiotherapie-Praxis NaturaFit® Gesundheitstraining und Therapie in Kupferzell angeboten. Grundsätzlich reicht ein Behandlungsraum mit 10 oder 12 Quadratmetern aus. Die Praxis zeigt aber, dass es Sinn macht, eine Umkleidemöglichkeit vorzusehen. Außerhalb der EMS-Zeiten wird der Raum als Behandlungsraum genutzt.

THERA-BIZ: Gibt es eine bestimmte Zeit, die für diese Form des Medical Personal Trainings vorgesehen ist?

Jochen Paulmann: Nein. Unsere Angebote sind nicht zeitgebunden.

THERA-BIZ: Wie rechnen Sie das ab?

Jochen Paulmann: Da es in unserer Praxis verschiedene Möglichkeiten des EMS-Angebots gibt, werden diese sehr unterschiedlich abgerechnet. Die einfachs te Variante, der Übergang vom Rezept-Patienten zum Kunden – oder wie wir es nennen, zum „Patientchen“ – läuft über das System von Sporlastic. Die Kunden unterschreiben einen Halbjahresoder Jahresvertrag und bekommen von uns ein therapieorientiertes Training angeboten. Daneben gibt es die vertragsunabhängige EMS-Therapie. Hier nehmen wir uns mehr Zeit und arbeiten indikationsspezifisch. Deshalb handelt es sich hierbei um die teuerste Variante.

THERA-BIZ: Wie haben Sie Ihr EMS-Angebot beworben und wie kommt es an?

Jochen Paulmann: Bisher haben wir noch keine Werbemaßnahmen vorgenommen. Alle aktuellen Kunden sowie unsere Patienten wurden von den Therapeuten aktiv angesprochen oder kamen über Mundpropaganda. Und: Sowohl die Patienten als auch die Kunden sprechen sehr positiv auf EMS an, wenn man sich erst einmal die Zeit nimmt, Ihnen die Vorteile der Methode zu erklären. Spätestens nach einem Probetraining sind die meisten überzeugt.

THERA-BIZ: Welche Patienten oder Kunden betreuen Sie im EMS-Training bzw. in der EMS-Therapie?

Jochen Paulmann: Aktuell konzentrieren wir uns zunächst bewusst auf Patienten mit Rückenbeschwerden. Es sind aber auch schon welche mit Kniebeschwerden oder Gewichtsproblemen dabei. Ausgeschlossen werden nur Patienten, bei denen die Therapeuten nicht sicher sind, wie sie auf EMS reagieren. Grundsätzlich ist EMS in allen Bereichen zu Hause, in der Prävention, in der Gesundheitsvorsorge oder in der Nachsorge sowie in der Gesunderhaltung. Bei uns legen wir zunächst den Fokus auf die Nachsorge. Das schließt aber die anderen Bereiche nicht aus.

THERA-BIZ: Lohnt sich generell das EMS als Medical Personal Training auch für andere Therapieeinrichtungen?

Jochen Paulmann: Wenn man Gerät und Material über ein Leasing laufen lässt, rechnet sich EMS schon etwa ab dem zehnten zahlenden Vertragskunden. In einer durchschnittlichen Praxis sollte die Gewinnung von Patienten, aber auch von Kunden in dieser Größenordnung kein Problem darstellen.

THERA-BIZ: Was empfehlen Sie anderen Praxen, welchen Tipp geben Sie?

Jochen Paulmann: Was sicher sehr zu beachten ist, ist die räumliche Lage der Therapieeinrichtung. Bei uns zum Beispiel, im ländlichen Raum, lief der Start sehr schleppend. In der Stadt wäre das sicher leichter gewesen.

THERA-BIZ: Wie sehen Sie die Zukunft des EMS in der Therapie? Wo sehen Sie Entwicklungspotenzial?

Jochen Paulmann: Ich sehe die Zukunft der EMS-Therapie an der Seite therapeutischer Leistungen. Auch wenn sie nicht von der Kasse übernommen wird. Die positiven therapeutischen Aspekte sind nicht von der Hand zu weisen. Das größte Entwicklungspotenzial sehe ich hinsichtlich der Ausstattungen und der Bedienbarkeit der Geräte. Für den therapeutischen Bereich muss sich hier noch einiges bewegen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Reinhild Karasek.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team