Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Betriebliche Gesundheitsförderung
Ein Feld für die Physiotherapie

Betriebliche Gesundheitsförderung

Zuerst Schmerzreduktion, dann Prävention! Der Physiotherapeut als Gesundheitsmanager ist unerlässlich in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Eine Chance für Ihre Praxis!

Durch welche Maßnahmen kann ein Unternehmen dazu beitragen, dass seine Mitarbeiter gesund bleiben? Das scheint generell im Mittelpunkt zu stehen. Doch was ist mit denen, die bereits unter Schmerzen im Muskel- und Skelettsystem leiden und viele Krankheitstage haben? Mit dieser Frage wird die Schmerzreduktion neben der Vorsorge als Teil der Gesundheitsförderung für kleine wie große Betriebe immer bedeutsamer. Dabei spielen Physiotherapeuten eine wichtige Rolle.

Aber wie können Sie Ihre Leistungen anbieten? Wie können Sie Maßnahmen, die Schmerzen reduzieren, im Unternehmen umsetzen? Eine Studie des Dr. Randoll Institutes über den Einsatz der Matrix-Rhythmus-Therapie zur betrieblichen Gesundheitsförderung bei der Deutschen Post AG in der Niederlassung München/Freising verdeutlicht die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Unternehmen und bietet Ihnen in Ihrem Alltag Argumentationshilfen an.

Die Deutsche Post AG hat ein beispielhaftes betriebliches Gesundheitsmanagement- System. Bereits 2009 wurde sie für ihre vorbildliche betriebliche Gesundheitsförderung mit dem „Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit“ ausgezeichnet. So sind die Verantwortlichen neben den Vorsorgemaßnahmen auch an der Schmerzreduzierung ihrer Mitarbeiter interessiert.

Schmerzreduktion, nicht nur Prävention!

Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Deutsche Post DHL Group, erläutert die Notwendigkeit: „Mehr als 100.000 unserer Beschäftigten sind in der Briefund Paketzustellung tätig – bei Wind und Wetter, sechs Tage die Woche, echter Hochleistungssport! Sie sind nicht zuletzt deshalb so motiviert, weil wir sie bestmöglich unterstützen. Und dazu gehören nicht nur Top-Arbeitsmittel, sondern eben auch therapeutische Hilfe auf höchstem Niveau.“

Die Studie überprüfte, inwiefern die Matrix-Rhythmus-Therapie für die Mitarbeiter, insbesondere für die Schmerzpatienten, eine quantifizierbare funktionelle und/oder subjektive Wirkung zeigt. Dies erfolgte in einem longitudinalen Vergleich und einer begleitenden Dokumentation. Konkret sollte folgende Frage geklärt werden: Können durch die Behandlung die Ausfallzeiten bei der Deutschen Post AG reduziert werden und hat sich das Ergebnis drei Monate nach Behandlungsbeginn gegenüber der Ausgangslage, klinisch relevant und statistisch signifikant verbessert?



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team