Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Unterricht in Marketing, Rechnungswesen oder Gesundheitspolitik
Kompetenzorientierte Ausbildung auf allen Ebenen

Unterricht in Marketing, Rechnungswesen oder Gesundheitspolitik

Deutschland altert, der Ärztemangel wird zunehmen, immer mehr Menschen leiden unter Bewegungsmangelerkrankungen. Gründe, warum Physio- und Ergotherapeuten immer mehr Aufgaben und Verantwortung für die Versorgung von Patienten übernehmen müssen, gibt es viele

An der medicoreha Welsink Akademie GmbH mit Standorten in Essen und Neuss sowie am Ausbildungs- und Therapiezentrum in Mönchengladbach lernen die zukünftigen Therapeuten, das vielfältige Leistungs- und Behandlungsspektrum der kurativen Therapie, Rehabilitation und Prävention kennen. Um die Schüler auf die raschen Veränderungen im Gesundheitswesen vorzubereiten, fokussiert die Ausbildung seit 2006 das Prinzip einer kompetenzorientierten Ausbildung, so dass anhand von konkreten Berufssituationen oder Patientenfällen alle Kompetenzen erworben werden.

Neben der Erlangung des Staatsexamens in Physiotherapie und Ergotherapie bietet der Bachelor-Studiengang „Angewandte Therapiewissenschaften“ eine wissenschaftliche Professionalisierung in der Therapeutenausbildung. In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein müssen im Studium insgesamt 180 European Credit Points (ECTS) erzielt werden, von denen 60 ECTS durch das Staatsexamen an der medicoreha Welsink Akademie GmbH anerkannt werden. Die restlichen 120 ECTS werden über die 15 Hochschulmodule erzielt. Die hier erworbenen Kompetenzen dienen dazu, Problemstellungen in der Praxis vor allem methodisch-systematisch zu lösen. „Die Absolventen erlangen die im Gesundheitswesen wichtige schnittstellenbezogene Kompetenz“, erklärt Horst Schumacher, Leiter des Instituts für Angewandte Therapiewissenschaften.

Der Patientenkontakt des traditionellen Berufsbildes werde so durch eine weitere Komponente ergänzt. Mit dem Studiengang erhalten die Studierenden eine Grundqualifikation in Managementfragen, fachwissenschaftlichem Arbeiten und interdisziplinärer Kommunikation. Sie werden unter anderem in Marketing, Rechnungswesen oder Gesundheitspolitik unterrichtet.

Die Absolventen können nach dem Studium in ergo- und physiotherapeutischen Praxen arbeiten. Potenzielle Arbeitgeber sind zudem Krankenhäuser, Fach- und Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen, Berufsverbände und Berufsgenossenschaften, Versicherungen und Krankenkassen, Universitäten und Hochschulen, Berufsfachschulen, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen, Sportvereine und Fitness- sowie Wellness-Einrichtungen.

„Der Bedarf an Ergotherapeuten und Physiotherapeuten ist groß – und er wird aufgrund einer älter werdenden Gesellschaft weiter wachsen. Über 90 Prozent unserer Absolventen haben direkt nach dem Staatsexamen eine Beschäftigung, die Zukunftsaussichten für unsere Schüler sind hervorragend. Aufgrund der Kooperation mit der Hochschule Niederrhein bereiten wir zudem alle Schüler während ihrer Ausbildung auf einen möglichen akademischen Abschluss vor “, so Holger Puchalla, Geschäftsführer der medicoreha Welsink Akademie GmbH.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team