Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Qualität in der Physiotherapie-Praxis
Teil 3 – Praxisqualität planen

Qualität in der Physiotherapie-Praxis

Nachdem die Grundlagen für die Einführung eines Qualitätsmanagements beispielhaft dargestellt wurden, gilt es in einem weiteren Schritt den Fokus darauf zu legen, wie Praxisinhaber die Qualität in ihrer Praxis planen können.

Voraussetzung hierfür ist es, dass die Praxis eine Vision entwickelt und dokumentiert, wo sie in 10 Jahren stehen möchte, welche Rolle die Qualität dabei spielt, welches Verständnis von Qualität die Praxis hat und welche Mitarbeiter im weiteren Verlauf eines Qualitätsmanagement- Systems (QMS) leitend mitwirken. Im Sinne eines partizipativen QMS versteht es sich von selbst, dass grundsätzlich alle Beschäftigten bei der Entwicklung und Fortführung eines QMS kontinuierlich einzubeziehen sind. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass das QMS in der Praxis nicht gelebt wird, an Flexibilität und Dynamik verliert und schnell zu einem zähen Controlling-Instrument wird.

Qualitätsplanung

Qualitätsmanagement ist stets auf die Befriedigung von Kundenbedürfnissen ausgerichtet. Voraussetzung hierfür ist es, die Bedürfnisse und Annahmen seiner Kunden zu kennen, um aus diesen die Soll-Beschaffenheit des herzustellenden Produkts bzw. der zu erbringenden Dienstleistung abzuleiten. Ihre Serviceleistungen sollten treffsicher sein, das meint, sie entsprechen den Erwartungen Ihrer Kunden und stimmen in Preis und Termin damit überein. Die Soll-Beschaffenheit der physiotherapeutischen Leistung ist im Rahmen der Qualitätslenkung wiederum bedeutsam, da diese mit der Ist-Beschaffenheit verglichen wird.

Des Weiteren achten Sie darauf, dass sich Ihre Dienstleistung gegenüber der Konkurrenz in Preis, Lieferzeiten und Qualität differenziert und robust ist. Das bedeutet, dass Ihr Angebot selten auftretenden, außergewöhnlichen, jedoch absehbaren Störungen standhalten kann. Abschließend sollten Sie Ihre Dienstleistung (Ergebnisqualität) und die dabei erforderlichen Arbeitsprozesse (Prozessqualität) planen und gestalten, um die angestrebte Gesamtqualität Ihrer Physiotherapie-Praxis mittelfristig zu erreichen.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team