Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Qualität in der Physiotherapie-Praxis
Teil 1 - Grundlagen und Ansatzpunkte

Qualität in der Physiotherapie-Praxis

Weniger Kosten, bessere Behandlungsergebnisse und mehr Lebensqualität im Praxisalltag – das sind die Ziele

Verschiedene Arbeitsaufgaben stellen oft den Beginn meiner Seminare zum Thema „Qualitätsmanagement für und durch Physiotherapeuten in der ambulanten Heil- und Hilfsmittelerbringung“ dar. Sie gehen den folgenden Fragen nach: • „In welchen Bereichen Ihrer Tätigkeit begegnet Ihnen Qualität?“ • „Was verstehen Sie unter Qualität?“ • „Benennen Sie (typische) Qualitätsmängel und Beispiele für gute Qualität aus Ihrer Arbeitspraxis.“ Wenn ich frage, in welchen Tätigkeitsbereichen den Teilnehmenden Qualität begegne, erhalte ich häufig Antworten wie: Therapieplan, Therapieverlauf, Dokumentation, Teambesprechung, Personalplanung, Terminplanung, Ausstattung, Arbeitsteilung oder interdisziplinäre Kommunikation. Als typische Qualitätsmängel nennen Kollegen beispielsweise eine fehlende Dokumentation, Zeit- und Personalmangel, häufige Therapeutenwechsel, keine einheitliche Fachsprache im Therapeutenteam oder auch den häufig fehlenden Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team