Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Pressearbeit
Das sollten Sie vorbereiten – so wird Ihre Praxis-Webseite spannend für Journalisten

Pressearbeit© sdecoret / Fotolia.com

Sie haben eine Praxis-Webseite? Wunderbar. Ihre Webseite wird gut bei den Suchmaschinen gelistet? Noch besser. Sie wollen mit der Pressearbeit starten und Journalisten auf Ihre Praxis aufmerksam machen? Im zweiten Teil unserer Serie erklären wir Ihnen, was Sie beim Aufbau Ihrer Webseite bedenken sollten

Vielleicht überlegen Sie ja sowieso schon eine ganze Weile, die Webseite Ihrer Physiotherapie-Praxis einmal neu anzulegen oder zu überarbeiten. Denn das wäre dann der optimale Zeitpunkt, auch gleich den M-Faktor für Ihre Karriereplanung einzuplanen: M steht für Medien – und die sollten Sie immer im Blick behalten, um über die aktive Pressearbeit neue Patienten und potenzielle Mitarbeiter ansprechen zu können.

Für den erfolgreichen Auftritt in den Medien wechseln Sie bitte kurz mal die Seiten und versetzen Sie sich in die Lage von Journalisten und Redakteuren: Wie ticken die? Für welche Interviewpartner und Themen interessieren sie sich? Und was könnten Sie tun, um Journalisten entgegenzukommen?

Die meisten Journalisten haben wenig Zeit, sie recherchieren zu allen möglichen Tageszeiten – auch dann, wenn Sie vielleicht gerade nicht in der Praxis sind. Daher ist eine gut gelistete Praxis-Webseite schon mal ein guter Anfang.

So suchen Journalisten nach geeigneten Interviewpartnern

Wenn Journalisten einen Physiotherapeuten in ihrem Medium vorstellen möchten, gehen Sie nach bestimmten Kriterien vor. Am besten googeln Sie sich selbst und überlegen:

Welche Keywords, Fachbegriffe oder Fragen geben Journalisten wohl ein, um auf Sie aufmerksam zu werden? Welche Themen könnten Sie auf Ihrer Praxis-Webseite hervorheben, um sich von Ihren Mitbewerbern abzugrenzen? Wie können Sie Journalisten die Recherche erleichtern – beispielsweise nach aussagekräftigen Studien oder Anwendungsbeobachtungen?

Falls Journalisten Ihren Webauftritt spannend finden, wollen Sie schnell Kontakt aufnehmen. Daher sollten Sie die Kategorie „Presse” gut sichtbar in der oberen Menüleiste platzieren. Den Medien-Profis signalisiert das sofort, dass sich der Praxisinhaber mit der Pressearbeit auskennt, was dem Medienvertreter dann wiederum eventuell die Arbeit erleichtert.

In vielen Reportagen oder Berichten kommen durchaus mehrere Personen vor, um verschiedene Aspekte abzudecken. Die angestrebte Objektivität ist auch der Grund, warum Sie in Artikeln oftmals einen Dreiklang finden: drei Interviewpartner, drei Städte, drei Themenschwerpunkte usw. Seien Sie also nicht enttäuscht, wenn sich in dem Beitrag nicht alles nur um Sie dreht, sondern sehen Sie die anderen beiden Interviewpartner vielmehr als Chance, sich mit eigenen Schwerpunkten abheben zu können.

Überlegen Sie, welche Geschichten Sie auf Ihrer Praxis-Webseite erzählen können.

Sie arbeiten an einem spannenden Ort, in einem architektonisch interessanten Gebäude oder mit einem internationalen Team zusammen. Sie haben einen ungewöhnlichen Ausbildungsweg, sind jung und „mutig“, weil Sie interessante Schwerpunkte oder sogar eine Marktlücke für sich entdeckt haben. Sie sind schon etwas älter und können mit Ihren langjährigen Erfahrungen punkten. Sie sind eine kompetente Frau und könnten den Part der einzigen Interviewpartnerin in der Story übernehmen. Sie nutzen Ihren Urlaub für soziale Arbeit oder widmen sich in Ihrer Freizeit einem seltenen Hobby.


Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team