Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Praxisnachfolge
Teil 2 – Verkauf mit Verstand: Der Zeitpunkt, wann Sie sich gedanklich mit einem Praxisverkauf...

Praxisnachfolge© Micolas / shutterstock.com

Der Zeitpunkt, wann Sie sich gedanklich mit einem Praxisverkauf beschäftigen, schlägt sich auch auf den Preis nieder, den Sie erzielen können

Im ersten Teil dieser Artikelserie ging es um grundsätzliche Überlegungen hinsichtlich einer Praxisnachfolge. Damit allein ist es jedoch nicht getan. Es folgen die Fragen nach dem Zeitpunkt, nach eventuellen Optimierungen, um von Verkäuferseite her gesehen den bestmöglichen Preis zu erzielen.

Unverhofft kommt oft

Im Allgemeinen warten Eigentümer mit der Regelung einer Übergabe viel zu lange und haben sich mit dem Thema überhaupt nicht vertraut gemacht. Der DIHK-Report „Unternehmensnachfolge“ listet ganz nüchtern auf:

46 Prozent aller Betriebs- bzw. Praxisinhaber sind „nicht rechtzeitig vorbereitet“. 41 Prozent „finden keinen Nachfolger“.

Und warum fehlen die geeigneten Nachfolger? Meist, weil der Unternehmer eine geraume Zeit gewartet und einen günstigeren Zeitpunkt verpasst hat.

Und dabei ist noch zu berücksichtigen, dass es bei Weitem nicht nur die altersbedingte Nachfolge gibt. Deshalb sollten eine Wertermittlung und ein eventueller Verkauf der eigenen Praxis vernünftig und langfristig geplant sein! Auch völlig andere Situationen können einen Inhaber dazu veranlassen, seine Praxis zu veräußern oder sich Gedanken über den Praxiswert zu machen:

Unternehmerische Gründe, wenn die Auflösung einer Partnerschaft, einer Praxisgemeinschaft ansteht. Gesundheitliche Gründe, zum Beispiel nach einem schweren Unfall oder einer Krankheit. Familiäre Gründe, wenn es um die Klärung geht, wie ein Erbe innerhalb der Familie aufgeteilt wird.

Die Frage nach einer gerechten Erbaufteilung ist unter mehreren Kindern nicht zu unterschätzen. Denn in der Regel kann nur einer der Erben die Praxis übernehmen und weiterführen. Deshalb muss geklärt werden, welchen Wert der Nachfolger mit der Praxis erhält und wie die weiteren Kinder gerecht abgefunden werden.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team