Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Online-Marketing
Der professionelle Auftritt im Internet

Online-Marketing

Mit einer Homepage allein ist es heutzutage nicht mehr getan. Was fachmännisches und sachkundiges Online- Marketing alles beinhaltet

Wie gehen Sie vor, wenn Sie heute einen Dienstleister, wie beispielsweise einen Elektriker, suchen? Die meisten Menschen beantworten diese Frage sehr schnell mit: „Ich google!“ In unserer Zeit wird nicht mehr gesucht, sondern gegoogelt.

Natürlich zählen auch immer noch die Empfehlungen von Freunden oder Experten. Aber auch deren Aussagen werden durch einen Blick auf die entsprechenden Bewertungsportale im Internet, wie beispielsweise www.kennstdueinen.de, verifiziert. Und bevor Sie das potenzielle Unternehmen vor Ort besuchen, ist es doch viel einfacher, erst einmal online zu schauen, was Sie erwartet.

Wenn Sie an Ihrem Standort also nicht Monopolist sind, müssen Sie im Internet gut aufgestellt sein, sonst werden Sie Interessenten verlieren. 80 Prozent der Deutschen über 10 Jahre geben an, täglich das Internet in seinen verschiedenen Formen zu nutzen. Übrigens über 50 Prozent auf mobilem Wege, das heißt per Smartphone oder Tablet.

Mehr als eine schöne Homepage

Online-Marketing ist wesentlich mehr als eine nette Internetseite. Aber sie ist definitiv die Basis aller anderen Maßnahmen. Zur elektronischen Kommunikation über das Internet gehören auch:

1. Die sozialen Netzwerke Hier findet Dialog statt, sei es auf Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder WhatsApp, um nur die meistgenutzten zu nennen. Menschen kommentieren Ihre Beiträge, sie teilen diese mit ihren Freunden oder sprechen Themen selber aktiv an.

2. E-Mail-Newsletter Während sich Internetseiten und auch Facebook eher an die allgemeine Öffentlichkeit richten, ermöglicht insbesondere ein E-Mail-Newsletter einen sehr gezielten Austausch mit ausgewählten Gruppen. So können Sie beispielsweise monatlich interessante Informationen für Ihre bestehenden Patienten oder Kunden zusammenstellen. Aber auch diejenigen, die sich zu einem ganz bestimmten Problem mit Ihnen in Verbindung gesetzt haben, können Sie gezielt informieren.

3. Online-Werbung Während die vorgenannten Wege bis auf Ihren persönlichen Einsatz mehr oder weniger kostenlos sind, gibt es natürlich auch im Internet bezahlte Werbung. Sowohl auf Facebook als auch bei Google können Sie mit bezahlten Anzeigen Interessenten erreichen.

4. Apps Wie viele „kleine praktische Helferlein“ haben Sie auf Ihrem Smartphone? Fünf bestimmt. Oder gar 25? Für fast alle Zwecke gibt es heute eine App. Sie suchen ein Restaurant in einer fremden Stadt? Kein Problem mit „Around me“. Sie interessiert das abendliche Fernsehprogramm? Auch dafür gibt es verschiedenste Apps.

Ebenso kann eine eigene App für Dienstleistungsunternehmen wie Therapieeinrichtungen gute Dienste leisten. Sie halten über diese einen regelmäßigen Kontakt zu Ihren Patienten und Kunden. Eventuell können Sie sogar die Terminplanung über eine spezielle App abwickeln und auch kurzfristige Veränderungen kommunizieren.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team