Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Messeübersicht: Fibo
Schwerpunktthema: Prävention und Rehabilitation

Messeübersicht: Fibo April 2015:FIBO Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit

Schwerpunktthema: Prävention und RehabilitationDer „Umsatz auf Rezept“ stagniert. Deshalb setzen immer mehr Physiotherapeuten auf den zweiten Gesundheitsmarkt. Dessen Volumen – in aktuellen Studien auf bundesweit 80 bis 90 Milliarden Euro taxiert – wächst seit Jahren. Doch wer erfolgreich in den Markt einsteigen will, muss die Fähigkeit mitbringen, unternehmerisch zu denken und sich über neue Trainingsformen und kooperative Vermarktungsmodelle zu informieren. Die FIBO bietet dazu die Voraussetzungen. Kirsten Granrath ist niedergelassene Physiotherapeutin. Eher zufällig entdeckte die Düsseldorferin vor Jahren die FIBO. Sie bekennt: „Die Gesundheitsreformen der vergangenen Jahre haben es erforderlich gemacht, über den Tellerrand der Rezeptverschreibung hinauszugucken. Für mich ist die FIBO inzwischen die Messe, von der ich am meisten Neuheiten und Ideen für meine Praxis mitnehme.“ Die verstärkte Ausrichtung der FIBO auf Gesundheitsthemen setzt sich fort. Beispielhaft dafür ist Halle 7, die ganz im Zeichen der Gesundheit steht und mit der FIBOmed an der Schnittstelle von Fitness und Gesundheit ansetzt. Eine Ausrichtung, die auch aus Sicht von Fitness-Studios ebenso zukunftsweisend ist wie seitens der physiotherapeutischen und medizinischen Berufe.

Starker Zuwachs im zweiten Gesundheitsmarkt

Fast jeder sechste Fachbesucher der FIBO kommt inzwischen aus einem Gesundheitsberuf. So auch Sven Haubert aus dem niedersächsischen Celle. Der Physiotherapeut hat einen Verbund von Physiotherapeuten, Trainern und Ernährungsberatern gegründet, der als „Institut für Sport und Gesundheit Celle ISG“ fachlich interdisziplinär arbeitet. Dazu zählt auch die Kooperation mit zwei Fitnessstudios. Ein Brückenschlag, der beispielhaft für die neue Form der Vermarktung und der Ausweitung des Leistungsspektrums ist. Auch Lilo Fiorello aus Dudweiler bei Saarbrücken geht diesen Weg. Sie führt das „Bodycheck Gesundheit und Fitness“. Das Unternehmen ist aus einer Physiotherapiepraxis hervorgegangen und bietet die gesamte Bandbreite von klassischer Physiotherapie, gesundheitsorientiertem Präventionstraining bis zum Fitnesskursprogramm an. „Zweimal wöchentlich finden orthopädische Eingangsuntersuchungen durch eine Praxis für Orthopädie und Sportmedizin in unseren Räumlichkeiten statt. Wir können dadurch unseren Mitgliedern und Patienten bestmögliche Qualität anbieten und diese gewährleisten“, beschreibt sie das Konzept im Bereich Gesundheit und Fitness. Dazu gehöre auch die Zusammenarbeit mit vielen Krankenkassen, die ihr Angebot an präventiven Leistungen erheblich ausgebaut haben.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team