Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

MEDICA 2016
Premieren in diesem Jahr – Überraschungen im Gesamtpaket für Physiotherapeuten

MEDICA 2016

Die diesjährige Weltleitmesse für Medizin und Medizintechnik hatte erneut Überraschungen im Gesamtpaket für Physiotherapeuten

Giftgrün und aus der Schweiz, das war wohl das jüngste Produkt, das in Halle 4 im Bereich Physiotherapie / Orthopädietechnik präsentiert wurde. Zwei breite Bänder sind in einem rechteckigen Gerät gespannt, die wie aus der Form geratene Slacklines aussehen.

International und national

Die Idee geht jedoch ursprünglich auf ein Trampolin zurück, das Kinder zerschnitten haben und damit einen riesen Spaß hatten. Der Markt führte die Schweizer wieder auf einen anderen Weg, denn: “Wir dachten, wir haben ein Sportgerät, aber 80 Prozent der Kunden haben wir in der Therapie.“, sagte Stefan Glauser, Key Account International bei SensoPro Trainer aus Bern, zur Situation in der Schweiz. Für den Therapeuten braucht es nur 15 Minuten Einweisung, dann laufen je nach Wahl aus vier Programmbereichen – Reha, Gesundheit, Fitness und Sport – insgesamt 38 Programme. Alles andere kann man auf dem Bildschirm ablesen: Wie die Übung funktioniert, wie lange mit wie vielen Wiederholungen. Entdeckt hat den „SensoPro Trainer“ Markus Schauer vom Handelsunternehmen crosscorpo aus Hamburg im Rahmen der Fernsehsendung „Höhle der Löwen“. Das dort vorgestellte Gerät ging ihm nicht mehr aus dem Kopf, wie er erzählte, weshalb er Mitte Oktober 2016 Kontakt mit den Schweizern aufnahm. Das Ergebnis nach nur vier Wochen: Stefan Glauser demonstrierte gern und immer wieder aufs Neue am Stand von crosscorpo den “SensoPro Trainer“, da das Hamburger Unternehmen exklusiv den Vertrieb in Deutschland übernommen hat.

Eine Premiere der ganz anderen Art erfreute Dr. Wolff. Gleich am ersten Messetag, am Montag, 14. November 2016, hatte sich der Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen am Stand angekündigt – für das Unternehmen ganzlich unerwartet. Minister Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, besuchte den westfälischen Mittelständler Dr. Hartmut Wolff und zeigte großes Interesse zur Freude des Geräteherstellers an dessen neuestem Produkt: ein edler und hochwertiger Gesundheitszirkel aus Echtholz, genauer gesagt aus Nussbaum. Damit setzt sich Dr. Wolff von den herkömmlichen Geräten ab und gibt der Trainingsfläche, auf der sie Platz finden, einen ganz eigenen Charakter. Seit weit mehr als 20 Jahren ist Dr. Wolff auf der MEDICA vertreten, doch dieser hohe Besuch erfreute ihn besonders.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team