Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Investition weit in die Zukunft
Öffentlichkeit, Patienten und Zuweiser für die Praxis gewinnen

Investition weit in die Zukunft

Veranstaltungen selbst zu organisieren, sich in der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren gehört nicht zu den Kernkompetenzen von Physiotherapeuten. Um so erstaunlicher ist die Marketingmaßnahme von Ralf Baumann, der gleich eine ganze Halle anmietete

Die Einladung versprach einen kostenlosen Expertenvortrag: „Ist Krebs durch Training heilbar?“ Dr. Freerk Baumann gilt als Experte auf dem Gebiet der Wechselwirkung zwischen Aktivität und Krebserkrankung und geht seit Jahren der Frage nach, ob Krafttraining, die sogenannte onkologische Trainingstherapie (OTT), das Mortalitätsrisiko von Krebskranken senkt, Neuerkrankungen reduziert oder sogar vorbeugend etwas bewirken kann.

Neu: onkologische Trainings- und Bewegungstherapie (OTT)

Das Thema ist oft noch ein gesellschaftliches Tabu, wie Ralf Baumann, Physiotherapeut und Praxisinhaber, selbst erfahren hat. Die Betroffenen trauen sich nicht, sich öffentlich zu ihrer Erkrankung zu bekennen. Aus seiner Praxis weiß das der Therapeut, den Todesfälle im privaten Umfeld und unter den eigenen Mitarbeitern dafür sensibilisierten. Deshalb war es umso mutiger mit diesem Thema an die Öffentlichkeit zu gehen.

Ralf Baumann, der zufällig den gleichen Nachnamen wie der des Referenten trägt, ist Praxisinhaber mit zwei Therapieeinrichtungen im Landkreis Ebersberg in Oberbayern mit derzeit 611 Mitgliedern auf der Trainingsfläche. Stolz fügt er hinzu: „Wir sind eines der führenden OTT-Zentren, die so etwas überhaupt angehen.“ Die Idee ist lange gereift und nicht von heute auf morgen entstanden. In seinen beiden Praxen in Poing wie in Forstinning behandelt er immer wieder Onkologie-Patienten. Und dann kam der Kontakt zu Freerk Baumann. Er und seine Mitarbeiter belegten entsprechende Schulungen bei Dr. Freerk Baumann, sodass es ihm auf einmal klar wurde: „Das ist es eigentlich. Das ist die Kombination. Das war der Startschuss. Da machte es Klick im Kopf.“



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team