Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

HRV als Fitnessparameter?
Messung der Herzratenvariabilität (HRV) und ihre Aussagekraft auf dem Prüfstein

HRV als Fitnessparameter?

Kann die Ausprägung der Herzratenvariablität (HRV) als Prädiktor für einen Therapieverlauf genutzt werden?

In diesem Artikel geht der Autor der Frage nach, ob der physiologische und fest in der Stressmedizin bzw. im Stressmanagement verankerte Parameter auch in der Physiotherapie Anwendung finden kann.

Was ist die Herzratenvariabilität?

Bei einem gesunden, anpassungsfähigen Menschen fungiert das Herz gleichermaßen messend wie regulierend. Es zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, nahezu gleichzeitig, ununterbrochen und hochsensibel äußere Signale der Umgebung als auch innere Signale wie Gedanken und Gefühle zu registrieren. Das Herz reagiert darauf mit fein abgestimmten Variationen der Schlagfolge. Dieses Phänomen wird im deutschen Sprachraum als Herzratenvariabilität oder Herzfrequenzvariabilität bezeichnet. International hat sich die Abkürzung HRV durchgesetzt.

Die HRV beschreibt also die Kompetenz des Herzens, den zeitlichen Abstand von einem Herzschlag zum nächsten laufend – abhängig von der Belastung – zu verändern und sich so flexibel und rasant den ständig wechselnden Herausforderungen anzupassen.

Dies geschieht durch die rhythmisch alternierende Aktivität des parasympathischen und des sympathischen Anteils des autonomen Nervensystems (ANS). Die Ausprägung der HRV gilt heute als ein globaler Indikator für die Regulationsfähigkeit des menschlichen Organismus. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von globaler Fitness („global Fitness“).

Somit qualifiziert sich die HRV als das Maß für die allgemeine Anpassungsfähigkeit unseres Körpers an bio-psycho-soziale Reize und Faktoren.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team