Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

GmbH-Geschäftsführer
Ein Überblick zur arbeitsrechtlichen Stellung des GmbH-Geschäftsführers. Ist er Arbeitnehmer?

GmbH-Geschäftsführer© pio3 / Shutterstock.com

Es gibt immer mehr Physiotherapie-Praxen, die mit dem Standbein zweiter Gesundheitsmarkt eine GmbH eröffnen. Aber Achtung!

Die juristische Besonderheit eines GmbH-Geschäftsführers ergibt sich aus dessen Zwitterstellung als Geschäftsführer und Gesellschafter der GmbH. Diese Position des GmbH-Geschäftsführers wird von verschiedenen Gerichten durchaus unterschiedlich bewertet.

Die Stellung des GmbH-Geschäftsführers 

GmbH-Geschäftsführer stehen zur Gesellschaft in einer Doppelrechtsbeziehung. Einerseits ist der Geschäftsführer Organ der Gesellschaft und erwirbt über diese Stellung die satzungsgemäßen Rechte und Pflichten. In dieser Funktion kann er grundsätzlich ohne jeglichen Schutz abberufen werden. Die Abberufung stellt jedoch einen reinen körperschaftlichen Rechtsakt dar, was zur Folge hat, dass die Abberufung keine arbeitsrechtlichen Schnittmengen aufweist.

Im Übrigen werden die Rechtsbeziehungen zwischen dem Geschäftsführer  auf der einen und der Gesellschaft auf der anderen Seite in der Regel darüber hinaus in einem schuldrechtlichen Anstellungsverhältnis normiert.

Diese beiden Rechtsbeziehungen, nämlich die organschaftlichen auf der einen und die dienstvertraglichen Regelungen auf der anderen Seite, sind nach ständiger Rechtsprechung abstrakt, mithin unabhängig voneinander rechtlich zu würdigen. 

Die Doppelrechtsbeziehungen können daher auch rechtlich unterschiedliche Schicksale erfahren. So ist es etwa möglich, dass eine Person zum GmbHGeschäftsführer bestellt wird, ohne einen Anstellungsvertrag zu haben. Umgekehrt wirkt sich eine Abberufung als GmbH-Geschäftsführer grundsätzlich nicht auf den zugrunde liegenden Anstellungsvertrag aus. In der Praxis wird daher zum Teil versucht, die beiden Rechtsbeziehungen vertraglich miteinander zu koppeln, so dass eine Abberufung als Organ der Gesellschaft gleichzeitig auch zur Beendigung des Dienstvertrages führen soll. Solche Kopplungsklauseln sind jedoch sehr problematisch und rechtlich umstritten.

In der Praxis sollte man daher eine solche Klausel vermeiden. Die nachfolgenden Ausführungen befassen sich mit der Frage, ob ein GmbHGeschäftsführer Arbeitnehmer ist und sich auf die Arbeitnehmerschutzvorschriften berufen kann.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team