Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Faszien: Modethema oder mehr?
Tipps, um das Interesse des Patienten zu wecken

Faszien: Modethema oder mehr?

Das Thema Faszien ist in den letzten Jahren in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und beschreibt einen wahren Triumphzug. Die Zahl der Publikationen ist rasant gestiegen. Wie können jedoch auch Therapeuten, Praxen und therapeutische Einrichtungen hiervon profitieren und neue Patienten gewinnen?

Angefangen hatte es mit den Veröffentlichungen in Science 2007 zum International Fascia Research Congress. Nach und nach zogen weitere Fachzeitungen nach. Interviews der führenden Wissenschaftler, Artikel zu Therapie- formen und Trainingstechniken füllten Seite um Seite. Waren es anfangs nur medizinische Zeitschriften, findet man mittlerweile Artikel in Modeund Sportmagazinen, in Apotheken- Kundenmagazinen und in Boulevardblättern. In den 60er-Jahren erschienen vereinzelt die ersten Veröffentlichungen, die bis ins Jahr 2000 auf ca. 400 stiegen. Bis 2010 waren dann schon insgesamt ca. 600 Artikel zu zählen. Das entspricht einem Anstieg um 500 Prozent! Auch das Fernsehen ist auf das Bindegewebe aufmerksam geworden und widmet dem Thema eine Vielzahl an Berichten und Sendungen.

Die Zeichen der Zeit erkennen und nutzen

Gern wird Dr. Robert Schleip, einer der führenden deutschen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Faszien, zitiert mit den Worten: „Vernetzt euch, nutzt die goldene Zeit, in fünf Jahren wird das alles normal sein.“ Er hat die Zeichen der Zeit erkannt und freut sich, zusammen mit vielen Kollegen, über mehr Aufmerksamkeit und dadurch gewonnene Möglichkeiten, sich diesem vernachlässigten Thema zu widmen. Das hat meiner Meinung nach auch direkten Mehrwert für Praxen und Therapeuten!

Die Vorteile in der therapeutischen Arbeit liegen auf der Hand. Werden mehr Forschungsmittel zur Verfügung gestellt, führt das wiederum zu neuen Studienergebnissen. Die Fortbildungsmöglichkeiten werden anwachsen und auch die Auswahl an Behandlungswerkzeugen, wie den Fazer, wird ansteigen. Es wird sich ein Experten-Netzwerk für den Erfahrungsaustausch bilden.

Ebenso birgt diese Entwicklung für das Praxis-Unternehmen einige Vorteile. Durch Artikel ist eine kostenlose Werbung zum Thema in unterschiedlichen Medien möglich. Damit werden die Patienten auf das Thema aufmerksam, sie interessieren sich dafür und werden die Methode vermehrt nachfragen. Sie als Unternehmer, als Praxisinhaber und Therapeut können auf diese Nachfrage eingehen und Ihr Leistungsangebot mit Faszientherapie und Faszientraining erweitern. Sie gewinnen ein Alleinstellungsmerkmal mit einer besseren Außenwirkung.

Ich meine, das Thema Faszie in Therapie und Training bietet die Möglichkeit, die Attraktivität und den Umsatz eines Unternehmens, von der Ein-Mann- Praxis bzw. Ein-Frau-Praxis bis zum Therapiezentrum zu steigern.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team