Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

EMS als Chance für die Therapie
Ausbildung zum EMS-Therapeuten (Rücken)

EMS als Chance für die Therapie

Physiotherapeuten entdecken die Möglichkeiten, die ihnen ein EMS-Training in Erweiterung der Elektrotherapie bietet, vor allem bei der Behandlung unspezifischer Rückenschmerzen

Eine Therapie verfolgt grundsätzlich das Ziel, eine Heilung zu ermöglichen oder zu beschleunigen, Krankheitssymptome zu beseitigen oder zu lindern und die körperliche wie psychische Funktion wiederherzustellen.

Indikationsspezifische Therapie mit EMS-Training

Eine dieser Therapieoptionen ist es, das Elektrostimulationstraining (EMSTraining) als therapeutische Maßnahme zu nutzen. Wissenschaftliche Studien an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Medizinische Physik, belegen, dass sich diese Trainingsform als Ergänzung zum konventionellen funktionellen Training bewährt. Die Akzeptanz in der Bevölkerung wächst und die Trainingserfolge bestätigen das. Zunehmend entdecken nun auch Therapeuten die Möglichkeiten, die ihnen ein EMS-Training bietet. Betrachtet man die Klientel, die das EMS-Training nutzt, so handelt es sich nicht ausschließlich um Menschen mit Defiziten im muskulären Bereich, sondern auch um Kunden, die gezielt versuchen, ihre individuellen Krankheitsbilder zu beeinflussen. Um ein effektives Training sicherzustellen, sind therapeutische Kenntnisse bezüglich der Indikationen unabdingbar.

Info

Untersucht wurden bisher an der Friedrich-Alexander Universtiät Erlangen-Nürnberg: • Wirksamkeit von EMS-Training im Seniorenbereich • unterschiedliche EMS-Frequenzen • die Kombination von EMS und Ausdauertraining • gesundheitliche Konsequenzen bei grob fahrlässiger Anwendung von EMS-Training • Vergleich zwischen HIT-Krafttraining und EMS-Training www.imp.uni-erlangen.de

Durch EMS-Training kann dann gezielt indikationsspezifisch therapiert werden. Dies ist nur gewährleistet, indem für das entsprechende Krankheitsbild eine spezifische Übungsauswahl getroffen, eventuelle negative Übungen ausgeschlossen und alle notwendigen elektrotherapeutischen Grundsätze beachtet werden.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team