Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Eine Frage der Führung
Mitarbeiter sind das A und O einer Praxis, heute mehr denn je

Eine Frage der Führung© zenon / shutterstock.com

Jeder weiß um den Stellenwert von Mitarbeitern. Aber entspricht die tägliche Praxis im Umgang miteinander auch diesem Wissen? Tipps und Ratschläge von Frank Gerlach für eine gute Mitarbeiterführung

Praxisinhaber unterscheiden sich qualitativ von ihren Mitarbeitern oft nur darin, dass sie die meisten Fachfortbildungen absolvierten, die längste praktische Erfahrung aufweisen, häufig 40 bis 50 Stunden und mehr selbst an der Bank stehen und am Wochenende die organisatorischen Dinge wie die Buchhaltung erledigen. Mitarbeiter oder die Betriebsführung wird nebenbei gemacht, da jede Minute am Patienten Umsatz bringt. Viele wissen nicht einmal, was ihre Mitarbeiter erwirtschaften und welcher Unternehmensgewinn abzüglich des eigenen Arbeitslohns am Ende des Jahres erwirtschaftet worden ist. Oftmals subventioniert sogar der Inhaber seine Mitarbeiter, weil sie nicht einmal das erwirtschaften, was sie kosten! 

Wie wichtig ist die Arbeitszufriedenheit?

Haben Sie sich schon einmal über Folgendes Gedanken gemacht? Wenn Sie es als Praxisinhaber schaffe, dass Ihre Mitarbeiter 10 Prozent produktiver werden, sich mehr mit der Praxis identifizieren, mehr Verantwortung übernehmen und sich mehr engagieren, werden Sie einen größeren und nachhaltigen Erfolg haben – oder? Deshalb macht es Sinn, sich einmal mehr auf die Team- und Unternehmensführung zu konzentrieren und sich mit den dazu gehörigen Fragen zu beschäftigen. Viele Untersuchungen zur Arbeitszufriedenheit zeigen, dass das Gehalt nicht an erster Stelle steht, sondern vielmehr die Entwicklungsmöglichkeiten, die Anerkennung und das Feedback sowie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Die Gallup-Studie von 2013 zeigt, dass lediglich 16 Prozent der Mitarbeiter eine hohe emotionale Bindung zum Unternehmen haben! Das ist erschreckend und macht Unternehmen und Mitarbeiter austauschbar.

Gerade weil es in der Physiotherapie aktuell schwieriger geworden ist, erfahrene und gute Mitarbeiter zu finden, ist es umso wichtiger, diese zu fördern und zu fordern!



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team