Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt
Jürgen Gallmann, Ex-CEO von Microsoft Deutschland, referiert über den...

Die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt

Die elektronische Entwicklung macht vor dem Gerätetraining nicht halt. Im Gegenteil, das Training könnte mithilfe der Digitalisierung zukünftig für die Krankenkassen und die Beitragszahler von Interesse sein

Auf der Hausmesse von eGym am 30. Juli 2015 im Hilton Tucherpark sprachen die Referenten Jürgen Gallmann, ehemaliger CEO Microsoft Deutschland, und Philipp Roesch-Schlanderer, Geschäftsführer von eGym, über diesen Trend im Gesundheitsmarkt. Im Vortrag „Megatrend Digitalisierung“ fokussierte Jürgen Gallmann auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle  unter dem Einsatz digitaler Hilfsmittel.

Sein Credo: „Morgen ist eigentlich schon heute.“ Allerdings stehe der Digitalisierungsgrad im Gesundheits- und Fitnessmarkt erst am Anfang und besitze einen „extremen Nachholbedarf“ im Vergleich zu anderen Branchen. Auch Wearables wie die Fitnessarmbänder könnten nicht darüber hinweg täuschen, dass noch viel Potenzial brach läge. Die Kunden mit Wearables interessieren sich gemäß einer Untersuchung, wie der Referent ausführte, in erster Linie für ein intelligentes Training, für ihre medizinischen Daten und für Ernährung.

Digitalisierung auch in der Physiotherapie

Was bedeutet das für eine Physiotherapie-Praxis? Nicht das andere Produkt, eine exotische Massage oder neue Therapiemethode bringt eine Praxis voran. Mit der Digitalisierung ein anderes Geschäftsmodell voranzutreiben, das stehe auch für die therapeutische Einrichtung ganz weit oben, um die Kunden an die Praxis zu binden, so Gallmann. Ein wichtiges Argument im zweiten Gesundheitsmarkt für die Physiotherapeuten! Der Digital-Experte sieht das Potenzial der Praxen weiterhin in der individuellen Betreuung der Kunden, die diese auch brauchen und wollen. Aber das ist aufwendig.

Digitale „Hilfsmittel“, ein chipgesteuertes Training und beispielsweise die eGym-Trainer-App, würden den Therapeuten entlasten. Er könne seine Patienten besser motivieren, indem er ihnen Ergebnisse – digital erfasst – vorlege. Mit Daten und Fakten wäre es ihm möglich, dem Kunden aufzuzeigen, was das Training gebracht habe. Er resümierte: „Die Digitalisierung bietet somit jedem Praxisbetreiber zahlreiche Chancen.“



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team